Kräftig, fruchtig, fein – Die faszinierende Vielfalt der Olivenöle aus der bezaubernden Provence

Eine jahrtausendealte Tradition

Schon in der Antike begann in der Provence die Produktion von Olivenöl. Mit den Römern kam der Olivenbaum in die Region und wurde rasch zu einem prägenden Bestandteil der Landschaft und des täglichen Lebens. Über die Jahrhunderte entwickelten die Ölmüller ein profundes Wissen um die optimale Herstellung dieser Kostbarkeit.

Im Mittelalter bewahrten zunächst Klöster und Adelige die Kenntnisse und setzten die Produktion fort. Eine Blütezeit erlebte die Olivenölgewinnung ab dem 19. Jahrhundert durch den Aufbau von Genossenschaften und Familienbetrieben, die modernste Methoden einführten. Die Vielseitigkeit der französischen Regionen und die daraus entstehenden Olivensorten ermöglichen bis heute eine große Aromenvielfalt.

 

Vielfalt der Region

Die Provence ist eine beeindruckend abwechslungsreiche Region. An der sonnigen Mittelmeerküste gedeihen die Olivenbäume dank des milden Klimas und der kalkhaltigen Böden besonders gut. Sie bringen feine, delikate Öle mit Noten von Mandel und frischen Kräutern hervor.

Im Hinterland herrschen raue, bergige Bedingungen vor, die den Oliven einen kräftigen, würzigen Charakter verleihen. Besonders die Kalksteinkette Alpilles zeichnet sich durch ein mineralstoffreiches Terrain aus, das den Ölen eine angenehme Viskosität und kräutrig-pfeffrige Aromen beschert.

 

Typische Olivensorten

Zu den gängigsten Olivensorten der Provence zählen Salonenque, Aglandau und Bouton de Galice. Die Salonenque liefert ein mildes, butterweiches Öl und sorgt für einen geschmeidigen Körper. Die Aglandau-Olive bringt fruchtige Aromen von Tomaten und Mandeln ein. Eine weitere beliebte Sorte ist die Picholine, sie verleiht dem Öl eine lebhafte Note und eine angenehme Schärfe.
Je nach Olivensorte und Erntezeitpunkt – von den früh geernteten grünen bis hin zu den voll ausgereiften schwarzen Oliven – entstehen Olivenöle mit unterschiedlichen Charakteristika. Diese ermöglichen eine große Bandbreite an Aromen, Farben und Geschmacksrichtungen.

 

Handwerkliche Produktion

Bei der Herstellung kommen traditionelle Handwerkskunst und modernste Verfahrenstechnik zusammen. Von der richtigen Erntezeit bis zur schonenden Pressung ist Erfahrung gefragt. Besondere Sorgfalt erfordert etwa die Vorbereitung der Oliven. Oft werden die verschiedenen Sorten und Chargen gemischt, um ein harmonisches Gesamtprodukt zu erzielen.

Der Pressvorgang erfolgt bei vielen Ölmühlen noch traditionell mit Granitsteinen. Andere setzen auf Edelstahlwalzen in modernen Kältetechnik-Anlagen, um feinste Aromastoffe zu erhalten. Die Lagerung des kostbaren Olivenöls verlangt dann wiederum Ruhe und Umsicht. Nur so kann sich die ganze Finesse der Region im Olivenöl voll entfalten.

 

Vielfalt der Aromen

Bei einer Verkostung lassen sich die feinen Unterschiede der provenzalischen Olivenöle erkennen. Zunächst stehen Farbe, Duft und Textur im Mittelpunkt. Danach folgt die sensorische Wahrnehmung am Gaumen. Je nach Profil passen die Öle zu verschiedenen Speisen: Kräutrige Sorten machen sich gut auf Salaten oder mit Gemüse, fruchtige ergänzen Fischspeisen, und würzige unterstreichen den Geschmack von Fleischgerichten.
Mit ihren vielfältigen Aromen bereichern Olivenöle aus der Provence jeden kulinarischen Genuss. Sie fügen jeder Speise eine besondere Note von höchster Qualität hinzu. Gutes Olivenöl ist auch pur ein Erlebnis für die Sinne.

 

Château Calissanne – Olivenöle von Weltklasse

Eines der renommiertesten Olivenöl-Weingüter der Provence ist das Château Calissanne zwischen Aix-en-Provence und Marseille. Seit 1846 produziert die auf ihren 60 Hektar Olivenhainen Öle von höchster Qualität, gepaart mit modernster Technik. Dank der einzigartigen Lage können hier Öle von besonderer Finesse gekeltert werden, darunter auch das Olivenöl Sainte Modeste mit gereiften Oliven, das es nur in dieser Region Frankreichs geben kann. Château Calissanne steht für jahrhundertealtes Olivenöl-Know-how, das hier in die Zukunft getragen wird.

 

Olivenöle zum Genießen: Geschmacksvielfalt aus der Provence

Das sonnige Klima, die vielfältigen Böden und Olivensorten sowie die erfahrenen Ölmüller bilden in der Provence die idealen Voraussetzungen für die Produktion feinster Olivenöle. Sie vereinen Tradition und Moderne zu einem kostbaren Destillat, das Kenner wie Genießer begeistert. Olivenöl aus der Provence ist ein Geschmackserlebnis für alle Sinne.

Viel mehr als nur eine Nuss – die Walnuss und ihre kulinarische Vielfalt

Die Walnuss blickt in Frankreich auf eine über 2000 Jahre alte Anbautradition zurück. Schon die Römer brachten den Walnussbaum in die Provinz Gallien. Im Mittelalter etablierte sich sein Anbau vor allem in Gegenden wie dem Périgord, der Region Rhône-Alpes und der...

Köstliche Symphonie – Aromenvielfalt französischer Schokoladen- und Süßwaren

Eine jahrhundertealte Tradition Die Geschichte von Schokolade und Süßwaren reicht bis in die Zeit der Azteken zurück. Mit der Eroberung Süd- und Mittelamerikas durch die Spanier im 16. Jahrhundert gelangte die bis dahin unbekannte Schokolade auch nach Europa. In...

Die Kraft des Ingwers: Energiegeladene Getränke für das Wohlbefinden

Ein kostbares Erbe Schon seit Jahrtausenden wird Ingwer in verschiedenen Kulturen aufgrund seiner heilenden Eigenschaften geschätzt. Ursprünglich aus Südostasien stammend, war die intensiv-aromatische Knolle bereits in der Antike bei Chinesen und Indern bekannt. Im...

Gesund und proteinreich: Natürliche Eiweißquellen als Verbündete für Ihre Fitnessziele

Eine ausgewogene Ernährung spielt eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Egal ob Sie Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen oder einfach einen gesünderen Lebensstil annehmen möchten - eiweißreiche und diätetische Produkte können Ihre besten...

Die Geheimnisse der provenzalischen Küche – Eine kulinarische Entdeckungsreise in den Süden Frankreichs

Die Provence ist eine Region, die Feinschmecker aus aller Welt anzieht. Verwoben mit der reichen Kultur und der träumerischen Landschaft ist eine einzigartige Küche entstanden - die provenzalische Küche. Sie ist geprägt von den klassischen Aromen und Zutaten der...

Frankreichs süßes Territorium: Die Pflaumen von Agen

Eine jahrhundertealte Tradition Schon im Mittelalter begann in der Region Agen die Produktion von Pflaumen. Mit den Zisterziensermönchen kam der Pflaumenbaum in die Gegend und wurde rasch zu einem wichtigen Bestandteil der Landschaft und des täglichen Lebens. Über die...

Naturellement France: Den Geschmack Frankreichs erleben

Press Release - Naturellement France - 10.2023

Naturellement France auf der Anuga

Im Oktober haben wir die Anuga besucht und José Macias von der Dehoga hat uns dabei begleitet. Lesen Sie den ganzen Artikel Anuga: Treffpunkt DEHOGA Lounge.